Bizarr…

…aber lecker!

Eine Renaissance in unseren Gärten erlebt die Artischocke(Cynara cardunculus). Sie ist ein Korbblütler(Asteracea), und wenn man genau hinschaut sieht man die Verwandtschaft mit der Distel. Und somit auch eine wertvolle Bienenweide.

Da es sich bei der Artischocke um ein Trendgemüse handelt, wird sie auch von älteren Menschen in unserer Gartenanlage geduldet. Hier müssen die Medien aber erst vorarbeit leisten. Denn erst, wenn in einer Zeitschrift oder im Fernsehen darüber berichtet wird, darf man es glauben, dass es da noch etwas anderes gibt/gab…so jedenfalls mein Eindruck, der älteren Generation.

Aber meine Schwiegermutter würde sie trotzdem nicht essen, denn: „Was der Bauer nicht kennt, (fr)isst er nicht.“ 😉

Wenn es Euch so geht wie mir und ihr gar nicht genug Neues(Wiederentdecktes Altes) ausprobieren (probieren) könnt, dann hier eine kurze Anleitung, wie man aus einer Knospe eine Delikatesse macht.

Die Ausbeute ist allerdings gering:

Großzügig die äußeren Hüllblätter entfernen bis zu den hellen Innenblättern. Ein drittel der Knospe mit einem scharfen Messer abkappen, dann den Stiel großzügig schälen. Das was übrigbleibt wird in Zitronenwasser gelegt. Dafür eine halbe Zitrone auspressen und den Saft inklusive Artischocke in 1 Liter kaltes Wasser geben.

Nach ca. 1 Minute im Zitronenbad, die Artischocke 10 bis 15 Minuten in Salzwasser leicht siedend garen. Danach kurz kalt abschrecken und die Artischocke halbieren. Nicht erschrecken, in der Artischocke befinden sich noch ein kleines Wollkneul, man kann es auch ganz nett „Heu“ nennen. Dieses wird auch wieder großzügig entfernt. Und nun steht dem Verzehr der leckeren Knospe nichts mehr im Wege. Am Besten bereitet man gleich mehrere Artischocken zu und verwendet sie, wie jedes andere Gemüse.

Hier noch ein kleines Rezept:

Spaghetti mit Artischocken:

Zutaten für 2 Personen:

250g Spaghetti

2 frische Artischocken

1 große Tomate

2 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl und Basilikum, n.B.

Nudeln al dente kochen. Knobi in 1 EL Öl andünsten. Die Tomate heiß überbrühen und häuten, Kerne entfernen und das Tomatenfleisch würfeln. Die bereits vorgekochten Artischocken (s.o.) ebenfalls würfeln. Das Gemüse und die Spaghetti in das nun heiße Knoblauchöl geben und kurz anbraten. Mit 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und den grob geschnittenen Basilikum zum Schluss darüber geben.

Guten Appetit wünscht Euch

MION

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s